Schlagwörter » Autobiographie

Rezension: Inge Sargent - Dämmerung über Birma (Unionsverlag 2015 [1994])

Es ist doch die klassische Geschichte: junge Frau trifft jungen Mann, junge Frau und junger Mann heiraten, junger Mann entpuppt sich als machthabender Prinz eines südostasiatischen Bergvolkes… Die Autobiographie der gebürtigen Österreicherin Inge Sargent beginnt märchenhaft und endet in der Katastrophe. noch 799 Wörter

Rezension

Le Cahier rouge - Constant

Récit autobiographique – 1807

“Les autres attacheraient très peu d’importance à une escapade qui jusqu’alors m’avait paru la chose la plus terrible.”

Fragment autobiographique retraçant les vingt premières années de sa vie (1767 – 1787), Benjamin Constant livre dans ce bref texte, avec beaucoup d’humour, tant les événements marquants de sa jeunesse – ses précepteurs multiples, ses études à l’université d’Edimbourg, ses rencontres décisives – que ses réflexions sur son propre caractère. noch 88 Wörter

19ème Siècle

Dinge anders machen, eine Buchrezension über "Kopfstand mit frischen Fischen" von Josef Zotter

Die erste Buchrezension meines Blogs ist über ein Buch, welches zwar schon 2012 erschienen ist (eine neue Version ist vor kurzem erschien, die habe ich aber noch nicht gelesen, kann mir aber vorstellen das sie auch sehr gut ist.), ich aber erst vor kurzem gelesen habe und das mir sehr gefallen hat. noch 1.386 Wörter

Deutsch

Carmen Sylva: Mein Kaleidoskop (Märchen einer Königin)

Ich schreibe viel bei der Nacht. Im Sommer mache ich dann meine Balkontüre auf, dass der Mond und die Sterne herein scheinen; dann stehen die Tannen so schwarz da wie Riesen, die das Schloss umgeben, wie eine mächtige Wand. noch 6.997 Wörter

Carmen Sylva

Filmkritik: "20.000 Days On Earth"

Was werdet ihr an eurem 20.000 Tag auf der Erde machen? In 20.000 Days On Earth nimmt uns der Musiker, Schauspieler und Schriftsteller Nick Cave an diesem Tag 24 Stunden lang mit auf eine fiktiv-autobiographische Reise quer durch sein wildes Leben. noch 265 Wörter

20.000 Days On Earth

Mon arrivée sur la toile.

C’est un jours d’automne que je décida de commencer mon blogue. Un jours d’automne qui ne signifié rien pour moi. Mais un jour ou mes mots ont voulues s’éterniser sur cette page Internet, je ne pu les  l’empêcher de se délivré, pour vous montré cette vie qui n’en n’es qu’a sont début avent la mort. noch 20 Wörter

Autobiographie.

Kritik: Christiane F. >>Mein zweites Leben<<

„Wir Kinder von Bahnhof Zoo“ prägte nicht nur unsere Generation, sondern vor allem die unserer Eltern. Der schamlose Bericht eines drogensüchtigen Teenagers, der für die Sucht seinen Körper verkauft ging um die Welt und berührt auch über 30 Jahre später Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. noch 432 Wörter

Kritik