Schlagwörter » Soziologie

Die eingebildeten Kranken

Die moderne Soziologie scheint aktuell großen Gefallen daran gefunden zu haben, ihre Daseinsberechtigung mit der Frage nach dem Zustand der Jugend von heute zu begründen. Gelabelt unter dem Terminus technicus „Generation Y“ wird den sommerlochangstgeplagten Journalisten Studie um Studie in die Mailbox geknallt, die belegen soll wie verlottert, faul, selbstgeil und porno die Halberwachsenen im 21.

noch 894 Wörter
SOZIOLOGISCHES

Generationendifferenz

Hing in (fast) jedem ordentlichen Haushalt
VERSUS
Abschlussarbeit

Memorands dzīvi

Kanal 12: …ein Nachrichten-Beitrag zu später Stunde über Proteste gegen eine Regierung, nicht weit von hier. Vermummte Demonstranten, die mit Molotovcocktails bewaffnet auf Polizisten losgehen. Staatsdiener, die wie in Trance auf unbewaffnete Mitbürger einprügeln, obwohl diese nur eine bescheidene Lohnerhöhung fordern. noch 326 Wörter

Sarrazin hatte nichts Neues erfunden

Thilo Sarrazin hat ein neues Buch. Das veranlasst mich einen Essay-Auszug  aus der Studienzeit mit Euch zu teilen.

Islamophobie und die Rolle der Medien

Zwangsehe, Ehrenmorde, Lehrerinnen mit Kopftuch, die den Schulfrieden stören, Islamisten, Fundamentalisten und Terroristen, diese Begriffe sind immer wieder in öffentlichen Diskursen und Medien präsent und prägen unsere Sicht auf “den Islam“ und “die Muslime“. noch 1.022 Wörter

Allgemein

Nils Müller: Die alltägliche Reproduktion nationaler Grenzen

Für die breite Masse mag das Thema von Nils Müllers soziologischer Dissertation, die jetzt in Buchform erschienen ist, gähnend langweilig klingen. Wer jedoch in einer Grenzregion lebt und sich zudem für Anspruch und Wirklichkeit im Zusammenhang mit dem Projekt “Euregio” interessiert, wird sich gerade anlässlich der Europawahlen mit den Ergebnissen der Studie durchaus identifizieren können. noch 521 Wörter

Politologie