Schlagwörter » Impro

Regen

Der Abend beginnt, inmitten von Reisen und Heim
fällt Regen, prophezeit durch Druck und Zeit und
jeder Dritte Tropfen fällt und zerschellt

als Gedanke, getragen von Zweifel, noch 66 Wörter

Gedanken

Pathos unterdrückt

Zwar Bestätigt, was Pathos zuvor Prophezeit
aber gebunden nun er ist, die Lippen versiegelt
mit Blutig Lefzen will er weiter Brüllen

ein Knurren nur noch in der Brust… noch 50 Wörter

Gedanken

Pathos muss Sterben

Ein Wort. Ein einziges.

Und Pathos brüllt in mir auf, voller Wut, voller Verzweiflung, voller Angst,
voll unsinniger, unnötiger, nicht zustehender Gefühle und Gedanken
wütet das Biest in mir, Blind für alles, außer Schmerz… noch 81 Wörter

Gedanken

Rauhreif

Langsam, unstet aber sicher, zieht
Rauhreif wieder über den See,
der kochend verbrannte mir die Finger

Hinterließ eine Spur im Leib, schneidend
Wind gleich, der durch den Kopf wühlte… noch 46 Wörter

Gedanken

Fluss der Stoffe

Mit Fassung als Maske des Gesichts wandle ich durch den Regen,
der Gardinen zwischen mir, der Welt, und meinem Innern zieht
durch wieder erblindetes Glas betracht ich das Wesen, das Biest und Kind zugleich… noch 155 Wörter

Gedanken

Gebunden

Man könnte es als Verlies verstehen,
in dem ich, an alte, schwere, rasselnde Ketten gebunden
mit den Handflächen und dem Rücken an der Wand mich nur winden kann… noch 170 Wörter

Gedanken

Ewigkeitssekunden

»Wie lang ist für immer?« – »Manchmal nur eine Sekunde.«
– Alice im Wunderland zum weißen Hasen

So ziehen Ewigkeiten sich zu Sekunden, Stunden, Tagen, Welten, Dimensionen… noch 152 Wörter

Gedanken