Schlagwörter » Aktionsforschung

Laura Cau: Fazit nach 6 Monaten "Lernen durch Lehren"

Eigene Beobachtungen

Mittlerweile wird die Klasse seit knapp sechs Monaten nach dem Lernen durch Lehren – Prinzip unterrichtet. Während dieser Zeit konnten große Fortschritte bei den Schülern beobachtet, aber auch Schwächen von LdL, das heißt im Zusammenhang mit den äußeren Rahmenbedingungen des Schulsystems verzeichnet werden. noch 241 Wörter

Aktionsforschung

Konsequenzen aus Hattie-Bericht: LdL Top-Methode

1. Leistungsorientierung und Leistungsdifferenzierung im Unterricht: unvereinbare Ziele? Andreas Helmke
Basel, 05.09.2012

Auf seinen Folien setzt Helmke LdL (auch “reziprokes Unterrichten” genannt) in die oberste Kategorien was die Effektivität angeht (“was hilft am meisten”)! noch 177 Wörter

Aktionsforschung

Identitätskonstruktion. Mein lebenstheoretischer Ansatz im Jahre 1962:

Aus gegebenem Anlass (meine Enkelin hat mich gefragt, welche Idole ich als Jugendlicher hatte und ich bin auf folgenden Auszug aus meiner Biographie gestoßen):

Aus welchen Bausteinen setzten sich meine Wertorientierungen im Jahr 1962 zusammen?

noch 314 Wörter
Aktionsforschung

Wieder mal: plötzliche Emergenz!

Aus face-book:

Auch wenn das redundant ist: nachdem ich längere zeit (ein paar wochen, teilweise monate) in viele felder ideen und impulse eingespeist hatte ohne sichtbare reaktionen, emergiert plötzlich aus allen seiten feed-back und sogar lob, das phänomen bestätigend:impulse einspeisen -> lange inkubation (unverdrossen weiter einspeisen) -> plötzliche emergenz.

noch 284 Wörter
Aktionsforschung

Michael Wald

 Resume Nach meiner Pensionierung, in der Zeit zwischen 2008 und 2010 hatte ich noch eine recht schöpferische Phase. Begleitet, motiviert und inspiriert wurde ich auf langen Strecken von Michael Wald. noch 107 Wörter

Aktionsforschung

Zurück zu den LdL-Quellen: Mathe-Didaktik in Würzburg

 Resume 30 Jahre nach Veröffentlichung wird  am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik in Würzburg meine Dissertation “Zum Aufbau didaktischer Teilkompetenzen beim Schüler” (1985) rezipiert. 

I. Ruppert (Gymnasium Marktbreit), M.

noch 273 Wörter
Aktionsforschung

Leerstände: Eventisierung und Stadtentwicklung.

Patrick Breitenbach sagt:

Als Stadt muss man sich einfach mal der Frage stellen: Warum haben Menschen das Bedürfnis einen bestimmten Ort aufzusuchen? Vor der Digitalisierung suchte man Orte wie Bibliotheken, Geschäfte, die Post, die Bank, den Anwalt, die Apotheke etc.

noch 243 Wörter
Aktionsforschung